Niedermayr in Regensburg integriert bislang größtes Combijet 9NET Falzklebesystem in neue manroland LITHOMAN S 96-Seiten Rotationsdruckmaschine

26.04.2012

Combijet 9NET mit 26 Auftrageköpfen

Mitte März hat die Graphische Kunstanstalt Franz Anton Niedermayr mit Sitz in Regensburg die neue 96-Seiten Rotationsdruckmaschine manroland LITHOMAN S in Betrieb genommen. Mit der einzigartigen Konfiguration der neuen Rotation, die bis zu 2,86 m breit drucken kann, und den darin enthaltenen neuen Technologien ergeben sich vielfältige neue Verarbeitungsmöglichkeiten. Im Bereich des Inline-Finishing hat sich Niedermayr für die Integration des Falzklebesystems Combijet 9NET von Planatol entschieden.

Falzapparat 1 wurde mit 14 Auftrageköpfen und Falzapparat 2 mit 12 Auftrageköpfen ausgerüstet. Mit den insgesamt 26 Auftrageköpfen werden Klebeprodukte im Umfang von bis zu 96 Seiten im Format DIN A4 bei einer Geschwindigkeit von bis zu 15m/s gefertigt.

Tagtäglich werden Millionen von Periodika, Magazinen und Zeitungsbeilagen im Druck- und Falzprozess geklebt. Längst ist es Standard, Offset-Rotationen serienmäßig mit Klebesystemen für die Inline-Klebung auszurüsten.

Combijet 9NET ist ein Hochleistungssystem für die Falzklebung. Neben der anwenderfreundlichen Bedienung sind Merkmale wie der Produktspeicher für bis zu 150 Produktionen und die damit verbundenen kurzen Rüstzeiten oder der hohe Wartungskomfort durch integrierte Spülfunktionen bezeichnend für das Combijet 9NET.

Bereits in der Vergangenheit hat man bei Niedermayr mit Combijet-Systemen sehr gute Erfahrungen gemacht. Das neue Combijet 9NET ist seit 2002 das dritte Combijet-System im Hause Niedermayr. „Bei einer Maschine mit einer so großen Kapazität ist es notwendig, absolut verlässliche Komponenten zu integrieren. Aufgrund der exzellenten Qualität des Combijet 9NET Systems haben wir uns entschieden, dieses auch in der neuen Druckmaschine einzusetzen“, betont Johannes Helmberger, geschäftsführender Alleingesellschafter von Franz Anton Niedermayr.

„Wir sind sehr erfreut und stolz, dass sich Niedermayr wieder für ein Falzklebesystem von Planatol entschieden hat. Darin sehen wir die Bestätigung unserer Philosophie, Falzklebesysteme in höchster Qualität zu fertigen und stets die neuesten technologischen Anforderungen umzusetzen. Damit haben wir nahezu alle 96-Seiten Rotationen weltweit mit unserem System ausgestattet“, sagt Frank Heuer, Geschäftsführer der Planatol System GmbH mit Sitz in Rohrdorf bei Rosenheim.

Lösungsorientiert hat sich Planatol seit nunmehr 50 Jahren in Verbindung mit seinen Längs- und Querleimsystemen auch auf Klebstoffe für den Akzidenz- und Zeitungsdruck spezialisiert. Die Falzklebstoffe sind sorgfältig auf das Verfahren der rotativen Falzklebung abgestimmt und werden permanent optimiert. Auch bei Niedermayr werden Falzklebstoffe von Planatol eingesetzt.

Sehen Sie sich hier das Video "Falzklebung bei Niedermayr" an.