COMBIJET 9NET von Planatol klebt Akzidenzen in der breitesten Rollenoffsetrotation der Welt

06.08.2010

Altair in Spanien integriert Falzklebesystem COMBIJET 9 NET in neue 96-Seiten Rotationsdruckmaschine Goss Sunday 5000/96

Ende April hat das spanische Druckereiunternehmen Altair mit Sitz in Seseña (Toledo) bei Madrid die neue 96-Seiten Rotationsdruckmaschine Goss Sunday 5000/96  in Betrieb genommen. Altair gehört zu Impresia Ibérica, einem der größten Anbieter von Printprodukten in Spanien. Mit der neuen Maschine ist Altair für höchste Anforderungen im Akzidenz-Druckmarkt gerüstet. Im Bereich des Inline-Finishing hat sich Altair für die Integration des Falzklebesystems COMBIJET 9NET von Planatol in den Falzapparat vom Typ Goss PCF-3 entschieden. Damit ist Altair nach Grafiche Mazzucchelli in Italien weltweit die zweite Druckerei, die auf einer einbahnigen Offsetrotation falzgeklebte Produkte mit 96 Seiten im Format DIN A4 bei einer Geschwindigkeit von bis zu 15m/sek herstellen kann. Im Akzidenz- und Zeitungsdruck werden täglich viele Millionen Prospekte, Zeitschriften und Magazine direkt in der Druckmaschine mit Falzklebung verarbeitet. Mit dieser neuen Rotation kann Altair vorhandene 48-Seiten- und neue 96-Seiten-Aufträge wirtschaftlicher und schneller herstellen und damit seine Konkurrenzfähigkeit weiter ausbauen.

Das Falzklebesystem COMBIJET 9NET bietet eine moderne und innovative Lösung für das rotative Falzkleben. Größtmögliche Reproduzierbarkeit und Wiederholgenauigkeit bei Bahngeschwindigkeiten von bis zu 20m/s, kurze Rüstzeiten und ein Höchstmaß an Automatisierung zeichnen das COMBIJET 9NET aus. In der Konfiguration von Altair verfügt das System über 8 Auftrageköpfe (erweiterbar auf 80 Auftrageköpfe), Leitstandanbindung, Ferndiagnose und -wartung. Durch die Modularität der COMBIJET Systeme können diese flexibel in unterschiedlich große Druckmaschinen aller namhaften Hersteller integriert werden.

Neben dem Auftragesystem beliefert Planatol Altair auch mit Falzklebstoffen, die auf das Verfahren der rotativen Falzklebung sorgfältig abgestimmt und unter besonderen produktionstechnischen Maßnahmen gefertigt werden. Hierzu gehört unter anderem eine extrem feine Siebung. Im Produktionsprozess kommt es darauf an, den Klebstoff aus kleinsten Auftragedüsen ab 0,5 mm Durchmesser bei hohen Druckbahngeschwindigkeiten störungsfrei aufzutragen, um eine optimale Klebeverbindung zu erreichen. Mit den Falzklebstoffen von Planatol können alle gängigen Papierqualitäten des Rotationsdrucks bei beliebiger Farbdeckung und Silikonisierung haltbar mit ein und derselben Klebstoffart verklebt werden, um im Produktionsprozess Klebstoffwechsel auszuschließen.

„Innerhalb von Impresia Ibérica haben wir bereits sechs Systeme von Planatol im Einsatz und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Daher haben wir uns entschieden, aufgrund der exzellenten Qualität des Systems auch in der neuen Druckmaschine das COMBIJET 9NET einzusetzen. Bei einer Maschine mit einer so großen Kapazität ist es notwendig, absolut verlässliche Komponenten zu integrieren. Bei Planatol können wir uns auf ein zuverlässiges ausfallsicheres Produkt verlassen“, betont José María Camacho Fernández, Präsident und Geschäftsführer von Impresia Ibérica.

„Die Investition von Altair in das Falzklebesystem Combijet 9NET ist eine Bestätigung für die hohe Qualität unserer Technologie. Wir sind stolz auf das gemeinsame Projekt mit Altair und freuen uns, dass derzeit alle 96-Seiten Rotationen weltweit mit unserem System ausgestattet sind“, sagt Frank Heuer, Geschäftsführer der Planatol System GmbH mit Sitz in Rohrdorf bei Rosenheim.

96-Seiten Rotationsdruckmaschinen sind derzeit die größten Offset-Maschinen auf dem Markt. Mit der neuen GOSS Sunday 5000/96 betreibt Altair die Druckmaschine mit der absolut größten Papierbahnbreite in Spanien (2.860 mm).

Altair kann nun auf dieser Rotation in der gleichen Zeit und mit der gleichen Bemannung, wie sie bisher für ein einziges 48-Seiten-Produkt erforderlich waren, zwei 48-Seiten-Produkte herstellen. So können die Stückkosten pro 48-Seiten-Produkt deutlich gesenkt werden.

Über Impresia Ibérica 
Impresia Ibérica hat seinen Sitz in der Provinz Toledo bei Madrid, Spanien, und ist einer der größten unabhängigen Anbieter von Printprodukten für Verlage auf der iberischen Halbinsel. Impresia Ibérica beschäftigt über 650 Mitarbeiter und hat 12 Rotationen, 7 Bogendruckmaschinen und mehr als 15 Klebebinder in Betrieb.

Impresia Ibérica ist seit September 2008 das führende Unternehmen der Gruppe “Circle Printers“ auf der iberischen Halbinsel. Circle Printers ist einer der größten europäischen Anbieter in der grafischen Industrie und beschäftigt ungefähr 3.000 Mitarbeiter in 7 Ländern.